1. Aktuelle und laufende Neuigkeiten rund um das Thema Genrefilm gibt es vor allem auf unserer Facebook Page, sowie auf Twitter.
    Hier in diesem Blog veröffentlichen wir in unregelmäßigen Abständen ausführlichere Meinungsbeiträge, Themenschwerpunkte und Projektvorstellungen.


  2. Die deutsche Genre-Explosion im Februar auf einen Blick!

    05.02.2014 ///

    blog_DeutscheGenreInvasionImFebruar_Brueder
    Genrenale, Berlinale, Drop-Out Cinema – der Februar ist zur Festivalsaison 2014 in Berlin ganz überraschend vollgestopft mit einer Vielzahl spannender deutscher Genre-Produktionen. Zückt eure Terminkalender – wir liefern euch den vollständigen Überblick für zehn Tage German-Genre-Vollprogramm inklusive komplettem Timetable!

    >>> Weiterlesen


  3. Inverted: Scriptförderung für postapokalyptische Liebesgeschichte

    02.02.2014 ///

    blog_Inverted
    Mit schöner Regelmäßigkeit werden seit einigen Jahren amerikanische Produktionen, die in Deutschland gedreht werden, von der hiesigen Filmförderung unterstützt. So entstanden die Science Fiction-Komödie Speed Racer (2008) oder die Zombie-Hatz Resident Evil (2001) in den Filmstudios Babelsberg und profitierten von deutschen Finanzspritzen. Kommen Filmemacher mit vergleichbaren Genrevorlieben nicht aus Hollywood, sondern dem eigenen Land, geben sich die Institutionen allerdings meist zugeknöpfter.

    >>> Weiterlesen


  4. Zweiter Dreamlands-Teaser gibt Hinweise auf Vorgeschichte

    19.01.2014 ///


    Vielleicht nicht ganz zufällig am 105. Geburtstag von Edgar Allan Poe hat das Team um Regisseur Huan Vu (Die Farbe, 2010) den zweiten Teaser für ihr kommendes Fantasy-Projekt The Dreamlands veröffentlicht, einer Verfilmung der Dream-Cycle-Welt von Horrorphantast und Cthulhu-Schöpfer H.P. Lovecraft. Bereits im Dezember letzten Jahres war der erste Teaser The Awakening des ambitionierten Projekts erschienen. Darin lernten wir den jungen Protagonisten Roland (Scott Chambers) kennen, dem sich ein Tor in die Welt der Traumlande öffnet.

    >>> Weiterlesen


  5. Dark Drama – Teil 5: Deep Theory und Entwicklungspotentiale

    10.01.2014 ///

    blog_DarkDrama25
    In Teil 4 von Höllentrips aus der Postmoderne von Mark Wachholz haben wir die weitere Filmgeschichte von Dark Drama seit den 60ern bis heute verfolgt. Im abschließenden Teil tauchen wir etwas tiefer in postmoderne Theorie und untersuchen einige grundlegende gesellschaftliche und psychologische Mechanismen, die hinter den Stilelementen des Genres liegen. Unsere Reise durch die Labyrinthe von Dark Drama endet mit Gedanken zu den Potentialen des Genres allgemein und für den deutschen Genrefilm im Speziellen.

    >>> Weiterlesen


  6. Aufbruch oder Zugeständnis: Deutsches Genre auf der Berlinale

    09.01.2014 /// /

    blog_Berlinale2014_DerSamurai
    Auch dieses Jahr gibt es auf der Berlinale (6. bis 16. Februar) wieder die Festivalrubrik Perspektive Deutsches Kino, in der etwa ein Dutzend als herausragend und innovativ empfundene Filme junger deutscher Filmemacher präsentiert werden, um einen Überblick über den Nachwuchs hierzulande zu geben. Bislang war dies auch stets ein Querschnitt dessen, was den zeitgenössischen deutschen Film im Kino vor allem prägt: sozialer Realismus, Persönlichkeitsdramen und Dokumentarfilme. Preisträger der letzten Jahre waren beispielsweise Filme wie der dokumentarische Spielfilm Zwei Mütter (2013) von Anne Zohra Berrached, der DDR-Skateboard-Dokumentarfilm This Ain’t California (2012) von Marten Persiel oder die Azubi-Studie Die Ausbildung (2011) von Dirk Lütter. Dieses Jahr wurden nun überraschend zwei deutsche Genrefilme in die Perspektive Deutsches Kino aufgenommen. Ein motivierendes Zeichen für deutsche Genrefilmemacher?

    >>> Weiterlesen


  7. Dark Drama – Teil 4: Filmgeschichte: 1960er bis heute

    09.01.2014 /// /

    blog_DarkDrama21
    In Teil 3 von Höllentrips aus der Postmoderne von Mark Wachholz haben wir die filmhistorischen Ursprünge von Dark Drama untersucht – von der Stummfilmzeit zum Film Noir. Im zweiten Block der Filmgeschichte geht es nun weiter in den 60er Jahren, in denen Film sich massiv „selbst bewusst“ wurde und erste moderne Dark Dramas erschienen. Die Reise führt weiter zu den 90er Jahren und dem wichtigen Einfluss der mindfuck-Filme, mit denen das moderne Dark Drama auf dem heutigen Stand ankommt.

    >>> Weiterlesen


  8. Dark Drama – Teil 3: Filmgeschichte 1920er bis 1950er

    08.01.2014 /// /

    blog_DarkDrama04
    In Teil 2 von Höllentrips aus der Postmoderne von Mark Wachholz wurden wichtige Stilmittel und das Motivinventar von Dark Drama sowie einige Subgenres vorgestellt. In diesem und dem folgenden Teil werden wir einen Blick in die Filmgeschichte: Wo finden sich die Wurzeln von Dark Drama, und welche wichtigen Entwicklungen gab es, bis das Genre bis zu seiner heutigen Form gefunden hat. Wir beginnen in der Stummfilmzeit der 20er Jahre, schauen uns psychologische Einflüsse im Hollywood-Kino der 40er Jahre und vor allem den Film Noir an.

    >>> Weiterlesen


  9. Dark Drama – Teil 2: Stilmittel und Spezialformen

    07.01.2014 ///

    blog_DarkDrama04
    In Teil 1 der Dark-Drama-Reihe Höllentrips aus der Postmoderne von Mark Wachholz wurden verschiedene Eigenschaften der Hauptfigur im Dark Drama und ihr Abstieg in den dunkelsten Ort der eigenen Seele beleuchtet. Im zweiten Teil stellen wir diverse Stilmittel und das Motivinventar des Genres vor, darunter die Motiventlehnung aus anderen Genres, die fragmentierte und unzuverlässige Erzählweise sowie die verstärkte Nutzung von Spiegeln, Doppelgängern und Leinwänden als Projektionsflächen des eigenen Ichs. Dann werfen wir einen Blick auf drei Subgenres von Dark Drama – den Höllentrip, den Martyriumsfilm und das lyrische Dark Drama.

    >>> Weiterlesen